Papst Benedikt XVI. lenkte die Geschicke der katholischen Kirche von 2005 bis 2013. Am 28. Februar 2013 trat er - einmalig in der Kirchengeschichte, vom aktiven Dienst des Nachfolgers Petri zurück. Er ist nicht mehr Papst, sondern, diese Bezeichnung hat er eingeführt: der emeritierte Papst. Es gibt nur einen Papst in der katholischen Kirche und das ist sein Nachfolger, Papst Franziskus.  

Papst Benedikt XVI. hat als Theologe und als Bischof der ganzen katholischen Kirche ein großes Vermächtnis hinterlassen und beschenkt die Kirche auch weiterhin durch seine Anwesenheit, sein Gebet und seine Verfügbarkeit für den regierenden Papst. Das hat Papst Franziskus oft betont. 

Lasst uns beten für unseren emeritierten Papst Benedikt. 

Herr Jesus Christus, segne und erhalte unseren Vater Benedikt, der deiner Kirche durch sein Gebet und seine Weisheit dient. Segne alles, was er als Papst deiner Kirche geschenkt hat und vollende, was Stückwerk geblieben ist. Lass das Gebet und Opfer im Verborgenen, das Papst Benedikt täglich vor deine Gegenwart in der Eucharistie trägt, nicht vergeblich, sondern zu reichem Segen für die ganze Kirche werden. Darum bitten wir dich, der du in der Freude des Vaters lebst und liebst in Ewigkeit. Amen.